Vor und nach dem Kauf der digitalen Produkte von amazilon.com gelten folgende allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Anbieter im Sinne dieser AGB ist der Betreiber von amazilon.com

Lizenznehmer im Sinne dieser AGB ist der Kunde, der eine Lizenz erwirbt.

Nutzungsrecht

Der Anbieter amazilon.com, unabhängig von einer natürlichen Person, räumt dem Käufer gegen Zahlung eines festgelegten Betrags, das Nutzungsrecht der angebotenen Software, in Kombination mit der durch den Betrag gezahlten Lizenz, ein. Der Anbieter stellt dem Kunden dabei immer die zum Zeitpunkt des Kaufs aktuelle Software zur Verfügung. Der Kaufbetrag entspricht dem vom Anbieter festgelegten Betrag, für das vom Käufer ausgewählte Lizenzmodell.

Der Lizenznehmer darf die erworbene Lizenz nur selbst und für seine eigenen Internetprojekte nutzen. Der Lizenznehmer hat nicht das Recht, das Nutzungsrecht seiner Lizenz zu übertragen. Der Lizenznehmer darf die Lizenz in und für Kundenprojekte nutzen. Ein Weiterverkauf der Lizenz ist ausdrücklich nicht gestattet. Der Lizenznehmer ist ebenfalls nicht berechtigt einzelne Lizenzen zu verkaufen oder kostenfrei an Dritte weiterzugeben.

Der Lizenznehmer darf entsprechend des gewählten und vollständig bezahlten Lizenzmodells Anzahl an Webseiten mit der Software betreiben. Eine Domain (Webadresse) wird dabei pro Lizenz zugeordnet.

Eigentümer der Software ist und bleibt der Anbieter, der Lizenznehmer kann die Software nicht auf andere, Dritte übertragen. Der Anbieter räumt dem Lizenznehmer lediglich ein Nutzungsrecht gemäß den Lizenzbedingungen ein. Der Lizenznehmer darf weder das Plugin im ganzen noch Teile des Programmcodes extrahieren oder anderweitig außerhalb des Plugins nutzen.

Aktivierung der Lizenz

Gibt der Lizenznehmer in der Software seinen Lizenzschlüssel ein und drück im Anschluss auf „Einstellungen übernehmen“, verbindet sich die Software des Anbieters, die durch den Lizenznehmer installiert wurde, mit dem Server des Anbieters und ordnet die eingetragene Lizenz der Domain zu, auf der die Software durch den Lizenznehmer genutzt wird. Bei diesem Austausch zwischen dem Server des Lizenznehmers und des Anbieters werden lediglich die Lizenz, das Datum der ersten Nutzung und die Domain übertragen und auf dem Server des Anbieters gespeichert. Ebenfalls wird die Versionsnummer des eingesetzten Plugins übermittelt.

Gewährleistung

Der Anbieter gewährleistet, dass die Software mit einer Standardinstallation der Web-Software WordPress einwandfrei läuft. Die Gewährleistung beschränkt sich auf eine frische WordPress-Installation die ausschließlich mit der Software (amazilon Plugin) des Anbieters erweitert wurde. Sofern weitere Erweiterungen im Einsatz sind, schließt der Anbieter eine Gewährleistung aus. Der Anbieter kann nicht sicherstellen, dass Software Dritter Einfluss auf die Software des Anbieters nimmt. Der Anbieter gibt zum Zeitpunkt des Kaufs die entsprechenden Bedingungen für eine einwandfreie Nutzung bekannt. Die Gewährleistung ist an diesen Bedingungen geknüpft.

Der Anbieter verpflichtet sich bei Erscheinen eines WordPress Updates seine Software auf Funktionalität zu prüfen und gegebenenfalls Updates gemäß der Lizenzvereinbarung zur weiteren Verwendung zur Verfügung zu stellen. Der Anbieter weist darauf hin, dass es zu Fehlern in der Software kommen kann. Diese Fehler kann der Lizenznehmer dem Anbieter über eine Supportanfrage mitteilen. Der Lizenznehmer hat in einem solchen Fall keinen Anspruch auf Erstattung. Stellt der Anbieter nach einem WordPress Update fest, dass seine Software fehlerhaft ist, ist er bemüht zeitnah ein Update zur Verfügung zu stellen.

Der Anbieter versichert, dass er die Software nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat und ihm zu dem Zeitpunkt der Erstellung bekannten sicherheitsrelevanten Informationen für die Erstellung einer Software berücksichtigt hat.

Der Anbieter behält sich das Recht vor, die Entwicklung der Software jederzeit einzustellen. Ab diesem Zeitpunkt stellt der Hersteller keine Updates mehr zur Verfügung, eine Erstattung des Kaufpreises schließt der Anbieter aus, der Lizenznehmer stimmt bei Kauf eines Lizenzmodelles dieser Bedingung zu.

Haftung

Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die durch den Einsatz der Software entstehen können. Der Lizenznehmer haftet dabei für alle Risiken die durch den Einsatz der Software in Kombination mit der Lizenz entstehen können, im vollen Umfang selbst. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche Dritter gegen den Lizenznehmer, als auch für Urheberverstöße und fehlerhafte Anwendung der von der Software des Anbieters zur Verfügung gestellten Daten. Dies gilt besonders für Informationen wie z. B. Preisangaben, Produktinformationen sowie Medien, welche durch das Plugin von Amazon bezogen werden. Die notwendigen Rechte und Gültigkeit der Daten obliegt hierbei dem zwischen dem Lizenznehmer und Amazon geschlossenen Verträgen. Die Einstellungsmöglichkeiten der Software müssen vom Lizenznehmer selbst auf Konformität mit den AGB vom Amazon PartnerNet überprüft werden. Die Darstellung mit den Symbolen Prime und den Logos von Amazon sind nur Darstellungsbeispiele. Der Anbieter kann das Nutzungsrecht dieser Werke nicht auf den Lizenznehmer übertragen. Der Lizenznehmer ist selbst für die Nutzung verantwortlich und handelt bewusst mit voller Haftung.

Der Anbieter bietet eine technische Möglichkeit auf diese Daten zuzugreifen, ist jedoch nicht in der Haftung auf die korrekte Nutzung zu achten. Der Lizenznehmer stellt den Anbieter von sämtlichen Ansprüchen Dritter gegenüber dem Lizenznehmer frei, die aufgrund der Nutzung der Software entstehen können.

Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die durch ein vom Anbieter zur Verfügung gestelltes Update entstehen können. Der Lizenznehmer ist selbst für vorherige Sicherheitsbackups seiner Internetseite verantwortlich. Dies gilt ins besonders für ein Datenbankbackup als auch für ein Datenbackup.

Widerrufsrecht

Der Lizenznehmer hat das Recht seinen Kauf ohne Angaben von Gründen 14 Tage nach Abschluss des Vertrags zu widerrufen. Der Vertrag gilt mit der Übersendung der Lizenz durch ein vom Anbieter gewähltem System als Abgeschlossen.

Um das Widerrufsrecht auszuüben muss der Lizenznehmer sein Widerruf eindeutig schriftlich formulieren, seine Lizenz eintragen und unterschreiben. Im Anschluss muss der Lizenznehmer seinen Widerruf an den Anbieter übermitteln, dies kann auf dem Postweg, per Telefon oder per elektronische Post per E-Mail stattfinden.

Ist der Widerruf korrekt erfolgt, erstattet der Anbieter dem Lizenznehmer den Kaufpreis. Nach dem Widerruf muss der Lizenznehmer die Software löschen und aus seinen Webseiten entfernen. Der Anbieter schaltet die Lizenz inaktiv.

Der Anbieter setzt für die Zahlungsabwicklung den Onlinedienst Digistore24 ein. Es gelten weiter die Bedingungen zum Widerruf und Zahlung des Onlinedienstes Digistore24.

Zahlungsabwicklung

Der Anbieter nutzt zur Zahlungsabwicklung den Onlinedienst Digistore24.com, dieser Dienst ist voll und ganz für die komplette Abwicklung der Zahlung zuständig. Der Lizenznehmer muss zur Bezahlung des gewählten Lizenzmodells persönliche Daten an den Onlinedienst übertragen, es gelten zusätzlich die AGB und Widerrufsbedingungen von Digistroe24.com. Für den Umgang mit den Übermittelten Daten ist Digistore24 zuständig.

Kontaktaufnahme durch den Anbieter

Der Anbieter darf den Lizenznehmer über die beim Kauf angegebene E-Mailadresse kontaktieren um den Lizenznehmer über Updates und Sicherheitsupdates zu informieren. Diese Vereinbarung gilt solange, bis der Lizenznehmer diese Vereinbarung schriftlich und mit Bestätigung des Anbieters kündigt.

Stand 08.08.2016.